22.Spieltag vs. Fürstenwalde

22.Spieltag BFC Dynamo vs. FSV Fürstenwalde 0:2

Wir beschreiben den vierten Spieltag der Rückrunde. Bisher wurde jedes der drei vorherigen Rückrundenpartien mit einem unzufriedenen Remis abgeschlossen. Das Spitzenspiel gegen Union Fürstenwalde sollte jedoch noch einen draufsetzen. Am Ende war ein es rabenschwarzer Sonntag für unseren BFC und dessen Anhänger.

 Der Tag selbst begann dagegen vielversprechend. Die Sonne strahlte in das große Rund des Sportforums und das erste "T-Shirt-Spiel" im Block D steigerte den Appetit auf endlich mal wieder drei Punkte. So begann das Spiel vor rund 900 Zuschauern. Darunter ca. 30-40 Gästeanhänger, oder was auch immer diese darstellten. Mit ihrer vollkommen unverhältnismäßigen Trommel machten sie jedenfalls etwas Lärm. Zum Spiel Selbst- Früh in der Partie wurden die hohen Erwartungen schnell zunichtegemacht. In der 12.Minute ging Fürstenwalde durch einen Sonntagsschuss in Führung. Schnell wurde jedem Anwesenden klar, dass dieselbe Scheiße, welche auch schon an den vergangenen Spieltagen zuvor zu beobachten war, wieder von Neuen beginnen würde. Die Stimmung ließ schnell nach und sollte den ganzen Tag auf sich warten lassen. Der vorherige Heißhunger und Enthusiasmus verglimmte schnell in trister Realität. Der BFC spielte einfach unterirdisch. Kein Schwung nach vorne, keine Kreativität im Spielaufbau und ein Gegner, der die augenscheinlich, abwesende Mannschaft des BFC eiskalt abbrühte. Nach der Pause bauten unsere Jungs kurzzeitig noch einmal ein wenig Druck in der gegnerischen Hälfte auf, aber unterm Strich fehlte einfach die Torgefährlichkeit. In der 63.Minute kam es dann noch schlimmer. Unser Abwehrrecke Brendel sah Rot - nach vermeidlicher Notbremse. Fürstenwalde kann den Elfer jedoch nicht verwandeln und die Hoffnung der BFCer im weiten Rund, doch noch die Wende zu schaffen, keimte nur kurz noch einmal auf. Es blieb bei der Hoffnung auf mehr. Ein weiterer Seufzer folgte in der 79.Minute. Patsche wurde verletzt vom Spielfeld getragen, bevor Fürstenwalde in der Nachspielzeit noch einen Konter zum 0:2 vollendete. Die angereisten Fürstenwälder waren natürlich aus dem Häuschen. Jedoch guckte man nicht schlecht, als kurzerhand ein grün/weißes Banner im Block D zerrissen wurde. Gerüchten zufolge sei es wohl nach dem Hinspiel in Fürstenwalde aus unerklärlichen Umständen mit dem Zug in Richtung Berlin mitgereist. Wenigstens ein minimaler Trost an diesem miserablen Sonntag.

Fotos

Berlin der 17.04.2013

 

free joomla templatesjoomla templates
globbers joomla template            © 2018  Impressum