BFC Dynamo - FCC Jena

BFC Dynamo – Carl Zeiss Jena 3:1

„…oh wie ist das schön, daran könnt‘ man sich gewöhn‘!“

Am vergangenen Wochenende startete die Rückrunde der NOFV Regionalliga Nordost. Bei schönstem Sonnenschein und herbstlichen Bedingungen empfing man die am Ende gerupften Paradiesvögel aus Thüringen zur 76.Auflage des Ostklassikers – BFC vs. FCC.

In der Hinrunde teilte man sich noch die Punkte in einer spannenden Partie auf dem Ernst-Abbe-Sportfeld. Damals ein gelungener Saisonstart. Generell kann man aus weinroter Fansicht mit der derzeitigen Tabellensituation durchaus zufrieden sein. Als Aufsteiger die Hinrunde mit dem fünften Platz abzuschließen, kann man durchaus als den ersten Teilerfolg verbuchen. Dagegen: Nach sechs Spielen ohne maximale Punkteausbeute sollte nun endlich mal wieder ein Dreier eingefahren werden. Vor insgesamt enttäuschenden 1581 zahlenden Zuschauern ertönte somit um 13:30 Uhr pünktlich der Anpfiff zur ersten Partie der Rückrunde.

Die Vorfreude im Block war zu spüren. Wir wollten mal wieder Tore sehen und endlich wieder einen Sieg unserer Weinroten bejubeln. Die Stimmung war somit ab der ersten Minute an gut. Nach sechs Minuten war es dann so weit. Es schallte ein brachiales „Dynamo“ durch den JSP und weit über seine Mauern hinaus. Im Stadion flogen aus Freude die Bierbecher wie Schneeflocken und im Café um die Ecke fiel vermutlich in diesem Moment der ein oder andere Keks vom Löffel der Latte-Yuppies. 1:0 für die Richtigen und klein Schwabylon bebte….Aus gut 20m fasste sich Köhne aka die Pferdelunge ein Herz und drescht die Pille in Richtung Tor. Diese spielte folglich Ping Pong und nach zwei unfreiwilligen Abprallern, landete das Ding im Netz - gaaanz wichtiges Ding und vor allem zu diesem Zeitpunkt verdient! Der Anfang war also gemacht.

Trotz früher Führung hielten unsere Jungs den Druck weiterhin hoch und gingen mit dem Führungstreffer im Rücken in die Kabine. Anscheinend fand der neue Kommandeur Stratos nochmals die richtigen Worte, um die Jungs zusätzlich zu puschen und somit noch punktehungriger zu machen. Es dauerte ganze zwei Minuten. In der 47.Minute – 2:0 – Mandiangu! Nach einem überragenden Spielzug kriegt er den Ball vor die Füße, bleibt cool und belohnt sich selbst für seine Topleistungen in den letzten Spielen. Die zweite Glocke klingelt pünktlich zur Vorweihnachtszeit im Kasten der Paradiesvögel. Spätestens jetzt steppte der Teddybär im JSP. Alles lief nach Plan. Der Ball rollte wie von selbst und die beste spielerische Leistung in den letzten Wochen nahm gestallt an. Wie heißt es so schön? Wenn’s läuft, dann läuft es. Am Ende viel auch der 200.Treffer zwischen beiden Vereinen – Flügelflitzer Novy vollstreckte eiskalt zum 3:0.  Und das nur 11. Minuten nach dem Wiederanpfiff. Nun war sich jeder ziemlich sicher, dass die Punkte im Berliner Osten bleiben werden. Zwar machte Jena in der 73.Minute noch den Anschlusstreffer, aber der Drops war gelutscht. Unser BFC spielte schlicht und einfach souveräner die Sache runter als der Gast.

Somit war es nach sechs sieglosen Spielen geschafft und der perfekte Abschluss zur Winterpause in Schal und Mütze. Danke Jungs! Nach dem Abpfiff verließen rund 300 Jenaer etwas bedröppelt und bedient das Stadion. Man hatte sich sicher mehr erhofft. Seitens der Südkurve leider kein Support.

An dieser Stelle noch einmal ein spezieller Danke an alle lautstarken Schreihälse im Block O. Es hat mal wieder richtig Bock gemacht und verspricht viel Spaß und Vorfreude für die Rückrunde. Nun heißt es erstmal Winterpause. Für alle die man nicht mehr sieht - Genießt die besinnlichen Feiertage und rutscht gut ins das kommende Jahr.

 

Immer wieder auf Dynamo. Wir sehen uns im Jahr 2015 – im Block O für unseren BFC!

fürimmerwrw.

 

Fotos

 

Dezember 2014

FotosWikipedia: Fotos are a German indie rock band from Hamburg/Cologne.

free joomla templatesjoomla templates
globbers joomla template            © 2021  Impressum