Meuselwitz - BFC Dynamo

ZFC Meuselwitz - BFC Dynamo 0:0

„Oh Oberliga, du hast uns wieder…“

Die Ligaabsteiger stehen eigentlich schon fest und an der Spitze der Tabelle ziehen die Bördebauern sowie die West-Sachsen einsame Kreise. Und unser BFC…? Steckt als Aufsteiger mit einem guten Polster in der oberen Tabellenhälfte im Niemandsland fest und reist über die Dörfer. Zum Auslaufen ging es infolgedessen nach Meuselwitz, irgendwo im nirgendwo hinter Leipzig. Mit dem Ambiente im Rücken fühlte man sich ehrlich gesagt etwas in Oberligazeiten zurückversetzt, welche wahrlich nicht lange her sind. Vorbei an weiten Feldern voll Spinat fuhr unser Bus, voll besetzt mit guten Freunden und angenehmen Mitfahrern, am frühen Morgen vom Sportforum los in Richtung Süden.

Das gute Wetter und die ersten warmen Sonnenstrahlen des Jahres ließen die Freude wahrlich steigen und als wir die Autobahn verließen, hätte man auch gut und gerne in Altlüdersdorf oder Neubrandenburg ankommen können. So aber endete die Landstraße im Metropolendorf Meuselwitz und weit und breit grüßten uns die zart grüne Landschaft und genau vor dem Stadion, die Bullen von der Wiese. Das Stadion des Gastgebers selbst konnte dabei überzeugen. Ein kleines, aber feines, Schmuckkästchen steht auf dem Feld in Thüringen, und da auch die Anzahl der Auswärtsfahrer sich in Grenzen hielt, fühlte man sich in alte Zeiten zurückversetzt, oder auch manchem Heimspiel. Erstaunliche, wie nach den Spielen gegen zum Beispiel die Vorstadtaffen, das Interesse an dieser geil und erfolgreich spielende Mannschaft hinterher hängt.

Trotz alldem ist rückblickend dieses Auswärtsspiel schnell beschrieben, denn viel passierte nicht. Beide Mannschaften isolierten sich in der ersten Spielhälfte vollends. Wir nutzten die Zeit und den Freiraum, um eine kleine Party im Blöckchen zu veranstalten. Nach zwei guten Torchancen und einer zähen ersten Halbzeit ging es für unsere weinroten Farben mit einem 0:0 in die Pause. Aber auch im zweiten Spielabschnitt genossen wir eher die Sonne als den Fußball auf dem Rasen. Torchancen und Spielkultur waren Mangelware und am Ende konnten wir uns etwas glücklich schätzen, dass sich der Gastgeber zu glatt anstellte und seine wenigen Möglichkeiten nicht nutzte. Hatte alles irgendwie etwas von Auslaufen, so machte es auf jeden Fall den Anschein.

Auf diesem Weg wollen wir zudem dem unglücklich gefallenen Mitfahrer eine gute Besserung wünschen und drücken für eine baldige Genesung die Daumen.

 

Am kommenden Freitag kommt es dann zum Duell mit den West-Sachsen. Flutlichtspiel und Stadionbier, Fußballfan was willst du mehr…?

 

Fotos

 

April 2015

free joomla templatesjoomla templates
globbers joomla template            © 2018  Impressum