BFC Dynamo - CZ Jena

BFC Dynamo – CZ Jena 1:2

„Hier regiert der BFC…!“

Heimspiel. Mit dieser Prämisse starteten wir in den dritten Spieltag der Saison. Nach der ersten derben Klatsche am ersten Spieltag gegen Zwickau und den darauffolgenden guten Auftritten Auswärts in Halberstadt, sowie daheim im DFB-Pokal gegen Frankfurt, waren wir zuversichtlich. Zuversichtlich, dass gegen das vom Ex-Coach trainierte Team aus Thüringen eine Reaktion folgt, welche uns in der Tabelle weiter stabilisieren sollte.

So positiv gestimmt und mit Vorfreude unterlegt, gingen wir in diese Partie. Als kleinen Hingucker bereiteten wir in unserem Block ein kleines optisches Highlight, bestehend aus Pappe, Farbe und Stoff, vor. Zum Einlaufen der Mannschaften war somit der altbekannte BFC- Teddybär, der das Vereinslogo von Jena per Tritt in eine BSR- Mülltonne beförderte, zu bewundern. Als Abrundung war auf einem Banner zu lesen, wer im heimischen Jahn-Sportpark regiert. Natürlich unser BFC, welcher leider in den folgenden Minuten jedoch nichts zeigte und da weiter machte, wo er schon gegen den FSV Frankfurt ansetzte. Früh, sehr früh, geriet unsere Mannschaft in Rückstand. Jena nutzte eine Unachtsamkeit in der BFC-Abwehr eiskalt aus und ließ somit zum ersten Mal die rund 300 mitgebrachten Anhänger jubeln. Bekannt kam uns dieses Bild vor. Schon im DFB-Pokal gerieten wir, wenn auch unterstützt durch den damaligen Unparteiischen, früh in Rückstand. In den folgenden Minuten bis zur Pause spielte unser BFC dominant, ohne jedoch zwingend gefährlich zu werden. Kurz vor dem Halbzeitpfiff bugsierte dann Andreas Güntner den Ball zum 1:1 Ausgleich in das gegnerische Tor. Verdient war es zu diesem Zeitpunkt allemal, denn unser BFC Dynamo dominierte spielerisch das Geschehen auf dem Rasen.

Als der Schiedsrichter zur zweiten Spielhälfte anpfiff entwickelte sich auf dem Rasen ein munterer Schlagabtausch. Beide Teams spielten mit offenem Visier und der Siegtreffer für die Gäste kurz vor dem Abpfiff der Partie resultierte, so wie auch schon das Führungstor, aus einer Unachtsamkeit in der Abwehr. Ein Phänomen, welches wir so aus der Vorsaison nicht kannten, denn da war unsere Abwehrreihe eine Garantie für Stabilität und Konstanz. Nach einer wiederholt guten Leistung auf dem Rasen standen wir wieder mit leeren Händen da und schauten aus der Wäsche. Die Mannschaft spielt einen erfrischenden Ball und zeigt, dass sie Fußballspielen können. Nur fehlt einfach noch die Feinjustierung und Abstimmung. Kein Wunder bei solch einem Umbruch…. Zudem scheint es ganz so, dass sie noch nicht wirklich zu einer Einheit zusammengewachsen sind. Zu solch einer Enge, wie wir sie die letzten Jahren bewundern durften. Stimmungstechnisch zeigten uns die Gäste zudem, wie es laufen kann. Des Öfteren war der Auswärtsblock zu vernehmen und die Hoffnung stirbt zuletzt, dass auch auf der BFC- Seite endlich der Hebel umgelegt wird. Denn bilden wir den 12. Mann hinter der Mannschaft, wird auch diese in bestimmten Momenten ganz anders reagieren und agieren.

Somit heißt es am kommenden Wochenende in Schönberg den Finger zu ziehen. Reißt euch zusammen Mannschaft und glaubt an euch und eure Stärken. Werdet zu einer Einheit und stellt diese unnötigen Fehler ab, denn dann haut ihr hoffentlich dem Palmberg die Bälle nur so um die Ohren. Schießt das Konstrukt aus Mecklenburg dorthin, wo es hingehört. Ab in die Büroabteilung und am Ende heißt es somit dann: ,, (Auch) Hier regiert der BFC…!“

 

Abschließend wollen wir noch einmal an euch Mannschaft appelieren, dass ihr zukünftig nach den Spielen auch den Weg zu uns an den Zaun findet. Denn nicht nur nach erfolgreichen Partien stehen wir hinter euch, sondern gerade auch nach Niederlagen seid und bleibt ihr unser Team...!!!

 

Fotos / Video

 

August 2015  

free joomla templatesjoomla templates
globbers joomla template            © 2018  Impressum