24.Spieltag

SV Altlüdersdorf – BFC Dynamo 2:3

"…Wir fahren nach Hause und ihr müsst hier wohnen."
Am letzten Sonntag ging es auf eine kurze, aber am Ende sehr amüsante, Fahrt in Richtung Altlüdersdorf. Ein weiteres dieser sportlichen Kaffs der Oberliga, die keiner braucht, aber dennoch besucht werden. So musste man sich nach dem kleinen und gemütlichen Waldstadion in Malchow umgewöhnen. Im Gegensatz dazu wurde man von bäuerlichen Backsteinhäusern, Ställen und Treckern empfangen. Selbstverständlich gab es natürlich den klassischen Jauchegeruch, wie es sich für ein richtiges Dorf gehört, gratis dazu. Aber ein Glück wird es solche Fälle vermutlich in der kommenden Saison weniger geben. Hoffentlich…


Man startete Sonntag kurz vor Anbruch der Mittagszeit per Bus in Richtung Mecklenburg. Schon während der Hinfahrt war die Feierlaune schnell erreicht. Die Stimmung war ausgelassen und die Musik dementsprechend motivierend. So fand man relativ rasch das passende Motto für diesen Trip: "Wir sind nur zum Feiern hier!" Unsere Jungs haben es eigentlich nicht mehr wirklich nötig - sie sind bereits Meister - aber dennoch geben sie stets ihr bestes, auch zu dem jetzigen Zeitpunkt. Das zeigt Größe. Man merkt die Mannschaft will noch mehr. Sie wollen Rekorde, ungeschlagen bleiben und des Weiteren eine bestmögliche Vorbereitung in Hinblick auf das anstehende Pokalhalbfinale gegen Regionalligist Viktoria haben, welche am Ende nur als Zwischenstation zum erneuten Pokalsieg dienen soll. Denn - Wir wollen das Double!


Und so begrüßten wir unsere Jungs aus einem kleinen, aber feinem “Auswärtsblock“ auf einem Rasenhügel gelegen, der am Ende einen Sieg feiern wollte. Und so sollte es auch sein. Unsere Jungs gingen durch Treffer von Grischok und Scharlau standesgemäß in Führung. Als Altlüdersdorf dann irgendwie den Ausgleich in der 62. Minute durch einen Elfmeter machte, durfte man sich ein wenig erschrocken zeigen. Nichtsdestotrotz waren unsere Jungs hungrig auf den Sieg. Der Druck wurde plötzlich sichtlich erhöht und so übernahm die Mannschaft wieder das Ruder. In der 83. Minute war dann der Jubel groß. Wolf machte den Sieg klar.
Starkes Spiel - geiler Spielverlauf - der richtige Sieger!

Auf der Rückfahrt sollte es mit der Feierlaune sogar noch aufwärts gehen. Es endete in einem wahren Partyultimum. Es war Sonntag und gutes Wetter - es sei einem verziehen. Am Ende kann man mal wieder nur Danke sagen. Die Mannschaft bot wieder ein wahres Fußballfest, auch wenn unser Volkan wahrscheinlich ein wenig anders über die zwei bekommenen Gegentore denkt. Letztendlich stehen die 3 Punkte fest und das ist das, was am Ende zählen muss. Ein Dank an alle Anwesenden im Bus und im Auswärtsblock für diese geile Sause! Nächsten Samstag geht's weiter gegen Greifswald. Lasst uns die Stimmung aus dem Hinspiel im eigenen Rund noch Toppen.

Bis dahin.
Sport Frei

 

Fotos

 

April 2014

 

free joomla templatesjoomla templates
globbers joomla template            © 2018  Impressum