BFC Dynamo - Viktoria 89 (Pokal Halbfinale)

BFC Dynamo – Viktoria/Lichterfelde 1:3 n E (0:0)

„Scheiß drauf – Wir sind stolz wie Bolle auf Euch!“

Es sollte nicht sein. Selbst nach 120 gespielten Minuten, welche unsere Weinroten mehr als dominierten, sollte und wollte die Pille nicht in das Netz gehen. Mittwoch, der 07.05.2014 – 18:05 Uhr: Es ertönt ein Pfiff. Das Pokalhalbfinale des Berliner Pilsner Pokals zwischen unserem BFC Dynamo und dem FC Viktoria 1889 Berlin wird angepfiffen. Im heimischen Rund des Sportforums erwartete über 2000 Zuschauer ein Fußballkrimi der besonderen Art. Doch das gab es doch schon einmal?! In der Tat – bereits im letzten Jahr standen sich die beiden Teams in gleichem Rahmen, jedoch an der anderen Spielstätte, gegenüber. Schon damals war es bis zur letzten Minute spannend. Eins änderte sich jedoch nicht im Vergleich zur letzten Saison – der Finalist wurde per Elfmetererschießen ermittelt. Diesmal gewannen jedoch die Falschen!

 

Dies sogar in zweierlei Hinsicht, denn abgesehen davon, dass unsere Weinroten verloren, sie verloren auch noch zu Unrecht. Der BFC machte das Spiel. Dabei merkte man nicht, dass Viktoria eine Klasse höher spielt. Im Gegenteil – man setzte als Gastgeber und Aufsteiger ein klares Zeichen: „Mit uns könnt ihr nächste Saison rechnen!“ Am Ende fehlte das nötige Quäntchen Glück und auch ein kleinwenig die Cleverness. So verlor man das Glücksspiel vom Punkt aus mit 1:3, nachdem im Spiel keine der Mannschaften ein Tor erzielen konnte. Auch wenn es sehr schade ist, gerade für unsere Jungs, den man anmerkte, dass sie sich und uns unbedingt wieder im nächstjährigen DFB-Pokal zeigen wollten, standen wir Fans hinter der Mannschaft… Vor, während und auch nach der Partie.

 

Während man in der ersten Halbzeit, ähnlich wie bei den beiden Teams auf dem Feld, leichte Zurückhaltung und angespanntes Beobachten auf den Rängen vernehmen konnte, brachen mit der zweiten Spielhälfte dann endlich die Dämme. Gänsehautfeeling machte sich breit! Da konnte selbst der sinnflutartige Regenschauer nichts daran ändern. Das Sportforum wurde zum kleinen Hexenkessel. Ein Wechselgesang jagte den anderen. Ein Schlachtruf übertönte den anderen. Man merkte nun die Euphorie und den Willen – endlich. Nicht nur bei den Spielern, sondern auch bei den Anhängern auf den Rängen. Warum also nicht so auch in Halbzeit eins? Leider sollte es am Ende nicht reichen, doch das ist unserer Ansicht nach halb so wild. Im Gegenteil - selbst nach diesem Spiel kann man der Mannschaft, dem Trainerstab und dem gesamten Umfeld eigentlich nur eines sagen: DANKE!

Danke für diese grandiose Saison. Danke, dass ihr allen gezeigt habt, dass der tot geglaubte Club aus Alt-Hohenschönhausen eben alles andere als unaufsteigbar ist. Ihr habt das Fundament für eine hoffentlich vielversprechende Zukunft gelegt. Doch auch von uns Fans hängt es ab, welchen Weg unser BFC gehen wird. Deshalb sollte jeder einzelne daran denken, dass auch er den BFC in vielerlei Hinsicht repräsentiert. Egal wann und egal wo…


Also Mannschaft: Kopf hoch, aufstehen und Mund abwischen. Es geht weiter. Dieses eine verlorene Spiel kann nicht einmal im Ansatz die überragend gespielte Saison trüben.

„Wenn ihr denkt, wir haben verloren, habt ihr noch lange nicht gewonnen!“ – Auf Dynamo !!!

 

Fotos

 

Mai 2014

FotosWikipedia: Fotos are a German indie rock band from Hamburg/Cologne.

free joomla templatesjoomla templates
globbers joomla template            © 2018  Impressum