Saison 2017/18

Rückblick Spieltage 15. -17.

BFC Dynamo – LOK Leipzig 3:1

„Weinrotes Brecheisen lässt LOK entgleisen...“

Der Himmel grau und ein kalter Wind wehte um die Hausecken im Prenzlauer Berg. Der Herbst hatte Berlin fest im Griff. An solch einem typischen Herbstsonntag fand das Aufeinandertreffen zweier Vereine statt, die sich früher heiße Duelle voller Rivalität und Abneigung lieferten. Ja Früher einmal war es....

An diesem besagten Sonntag fehlten bis auf das kalte Herbstwetter zum Spielbeginn nur die Gästefans. Der Jahn-Sportpark war mit rund 2600 Zuschauern recht überschaubar gefüllt, wobei der Großteil der Anhänger aus Leipzig scheinbar ihr Visum für die Hauptstadt auf dem heimischen Kachelofen liegen gelassen hat, um somit erst verspätet zur zweiten Spielhälfte im Stadion einzutreffen. Das Spiel selbst war zum Pausentee schon gelaufen. Unser BFC führte 2:0, ohne jedoch die Partie bis dahin wirklich zu dominieren. Die Gäste aus Leipzig konnten lediglich die ersten 20 Minuten offen gestalten und hatten mehr vom Spiel. Als unser BFC dann jedoch das Brecheisen ansetzte und die Lücken in der gegnerischen Abwehr aushebelte, war es um die LOK geschehen. Was folgte, war die totale Effizienz und individuelle Klasse. Die zweite Spielhälfte diente dann zur Ergebnisoptimierung. Das Spiel endete mit einem klaren 3:1 Erfolg für unseren BFC und ungefähr genauso emotionslos, wie es begonnen hatte. Die Stimmung im Heim- oder Auswärtsblock passte sich dem Wetter und klarem Spielgeschehen auf dem Rasen an.

 

Was festzuhalten bleibt: drei weitere wichtige und verdiente Punkte für unseren BFC. Damit festigen wir den zweiten Tabellenplatz und schauen aufgrund der souveränen Leistung recht entspannt und positiv auf die kommenden Aufgaben in der Liga. Dazu kommt das Weiterkommen im Pokal, welches ein Wochenende zuvor klargemacht wurde. Danke BFC!

 

Babelsberg – BFC Dynamo 1:1

„Elf Zwerge und ein Riese“

Nach dem klaren Erfolg gegen die unbeliebten Leipziger ging es für unseren BFC nach Potsdam. Die Aufeinandertreffen sind immer wieder geprägt von einer gewissen Brisanz. Sei es nun auf dem Rasen oder den Rängen. Leider vermischt sich Politisches mit dem sportlichen Geschehen, was in unseren Augen leider dazu führt, dass eine Derby - Vorfreude auf diese Partie nie wirklich aufkommen möchte. Deshalb werden wir hier auch nicht weiter auf diese Thematik eingehen und kommen gleich zum sportlichen Teil.

In diesem legten die Babelszwerge los wie die Feuerwehr. Unser BFC konnte anfangs nur mit Mühe mithalten und lag im weiteren Verlauf nicht ganz unverdient mit 0:1 zurück, dazu kam ein Platzverweis. Dieser bewirkte jedoch eine Art Trotzreaktion und nach dem Ausgleich durch unseren zuverlässigen “Riesen“ Dadashov boten sich im Anschluss weitere Möglichkeiten. Unsere Jungs auf dem Rasen ackerten und kämpften und wären am Ende nicht ganz unverdient mit drei Punkten aus dem Zwergendorf in Richtung Heimat aufgebrochen. Doch Babelsberg wusste dagegenzuhalten und somit trennten sich beide Mannschaften mit einem gerechten Unentschieden. Als Fazit bleibt, dass es eine weitere gelungene Auswärtsfahrt war und wir weiterhin eine Mannschaft auf dem Rasen haben, welche einfach Spaß macht. Danke Jungs!

 

BFC Dynamo – Fürstenwalde 4:0

„Advent, Advent das Tor von Fürstenwalde, es brennt.“

Der Dezember hat in der Hauptstadt Einzug gehalten und mit ihm der erste Advent. Wie die Zeit vergeht. Angefangen mit dem Spiel im Sommer gegen Schalke im DFB-Pokal bis hin zum Spitzenspiel gegen Fürstenwalde im kalten Dezember. Richtig, ein Spitzenspiel erwartete uns. Nur wenige hätten vor der Saison damit gerechnet, dass dieses ausgerechnet gegen Fürstenwalde geht. Bekanntlich ein alt bekannter Gegner, welcher schon in der Oberliga ein stetiger Begleiter unseres BFC war. Die Truppe aus Brandenburg spielte bis dato eine solide Hinrunde und stand nicht unverdient als engster Verfolger hinter unserem BFC in der Tabelle.

Somit erwarteten wir ein umkämpftes und enges Spiel, was jedoch an diesem besagten Adventswochenende nicht dazu führte, dass wir nur in einem Moment der Partie an unserem BFC anfingen zu zweifeln. Ganz im Gegenteil, denn unsere Mannschaft machte kurzen Prozess, was leider in den zurückliegenden Spitzenspielen der Hinrunde bis dato zu selten passierte. Die Brandenburger konnten nur anfangs mithalten und der Knackpunkt war dann wohl, dass unserer “Broiler“ im Tor souverän einen Elfmeter der Gäste aus der Ecke fischte. In der Folgezeit spielte sich unsere Truppe in einen kleinen Rausch und nach der Führung durch Dadashov, legten “Terminator“ Steinborn, wiederum Dadashov und unserer Kapitän Cubukcu im weiteren Verlauf der Partie nach. Am Ende Brannte das Tornetz der Brandenburger passend zum ersten Advent und unser BFC siegte mehr als verdient.

Mit diesem Heimsieg endet für unseren BFC die Hinrunde mit einer souveränen und überzeugenden Leistung. Leider zieht Cottbus weiterhin ungeschlagen an der Tabellenspitze seine Bahnen. Für uns bleibt momentan nur der etwas grimmig lachende zweite Tabellenplatz, was jedoch kein Beinbruch ist. Eher ist es ein Ausdruck für diese starke Truppe, welche uns in der Hinrunde sowohl charakterlich als auch sportlich viel Freude bereitet hat. Wir sind gespannt auf die Rückrunde und freuen uns diese geile Mannschaft weiterhin begleiten zu können.

 

Auf Dynamo, kämpfen und siegen!

 

Fotos

 

 

Dezember 2017

free joomla templatesjoomla templates
globbers joomla template            © 2018  Impressum